Hessische Hallenmeisterschaften der U20 und U16 in HanauJunge Athleten ├╝berzeugen mit starken Leistungen

Am 25. und 26. Januar wurden in der August-Schärtner Halle in Hanau die Hessischen Hallenmeisterschaften der weiblichen und männlichen Jugend U20 und U16 ausgetragen. Die Athleten des heimischen TVG konnten nahtlos an die guten Leistungen des letzten Wochenendes anknüpfen.

Mit starken 7,19 Sekunden belegte Joshua Munier einen hervorragenden dritten Platz im 60 Meter Sprint der männlichen Jugend U20. Hessischer Meister wurde Moritz Mainka vom Wiesbadener LV in 6,99 Sekunden vor Marc Mercier vom ASC Darmstadt, der in 7,18 Sekunden ins Ziel kam. Juan-Esteban Kleta belegte den sechsten Rang in 7,37 Sekunden.

Im 400 Meter Lauf sorget Robin Pfahls für eine tolle Platzierung. In 51,34 Sekunden wurde er Hessischer Vizemeister hinter Okai Charles vom Königsteiner LV (50,37 Sekunden). Lars Eric Böckelmann verpasste um Haaresbreite den dritten Platz und musste sich in 51,59 Sekunden als Vierter hauchdünn Ben Philipp Keil von der LG Eintracht Frankfurt geschlagen geben, der nach 51,58 Sekunden ins Ziel kam. Paul Deichmann kam in 55,71 Sekunden als Zwölfter ins Ziel.

Einen Gelnhäuser Doppelsieg gab es über 800 Meter zu feiern. Robin Pfahls siegte in 1:56,23  Minuten vor Lars Eric Böckelmann, der nach 1:56,89 Minuten ins Ziel lief. David Molenda wurde in 2:00,99 Minuten Siebter und Paul Deichmann in 2:08,76 Minuten Neunter.

David Molenda konnte zudem in 4:14,65 Minuten den vierten Platz im 1500 Meter Lauf belegen.

Einen weiteren Hessischen Meistertitel konnte die 4x200 Meter Staffel feiern. Als Startgemeinschaft mit Darmstadt angetreten kamen die Juan-Esteban Kleta, Joshua Munier, Tim Peters und Robin Pfahls in 1:33,38 Minuten als Erste ins Ziel. Zweiter wurde die Staffel der StG Friedrichsdorf/Kronberg/Königstein (1:33,70 Minuten) und den dritten Platz belegte die Staffel der LG Eintracht Frankfurt in 1:34,11 Minuten.

Den sechsten Platz im Hochsprung teilten sich Jonas Harner und Valentin Schomburg mit übersprungenen 1,75 Metern. Einen weiteren sechsten Platz erreichte Cornelis Mänecke mit 3,40 Metern im Stabhochsprung. Jonas Harner wurde mit 3,20 Metern Siebter.

In der weiblichen Jugend U20 wurde Anna Marx im 60 Meter Hürdensprint in 9,20 Sekunden gute Fünfte.

Im Hochsprung konnte Julian Kratz den zweiten Platz feiern. Höhengleich mit der Jenna Fee Feyerabend vom TV Groß-Gerau musste sie dieser nur aufgrund eines Fehlversuchs mehr über die 1,64 Meter den Vortritt lassen. Auch Anna Marx konnte sich freuen. Mit übersprungenen 1,57 Metern sicherte sie sich den dritten Platz.

Friedrich Schulze war im Stabhochsprung der männlichen Jugend M15 nicht zu schlagen. Mit starken 3,40 Metern setzte er sich klar gegen seine Konkurrenten durch. Im Weitsprung konnte sich Friedrich über den zweiten Platz freuen. Mit 5,79 Metern musste er lediglich Julian Holuscheck von der LG Eintracht Frankfurt (6,12 Meter) den Vortritt lassen. Wie breit er aufgestellt ist, stellte Friedrich auch im Kugelstoß unter Beweis und kam auch hier mit 14,09 Metern auf den zweiten Rang.

Bei der weiblichen Jugend W14 ersprang sich Lousia Grauel mit 2,20 Metern im Stabhochsprung einen tollen zweiten Platz. Ebenfalls über den Hessischen Vizemeistertitel freuen konnte sich Lara Herchet mit 15,61 Metern im Mehrfachsprung. Mit 4,59 Metern erreicht sie zudem Platz elf im Weitsprung. Louisa belegte mit 4,56 Metern Platz dreizehn. Im Kugelstoßen kam Lara auf den fünften Platz mit 9,34 Metern.

Wir gratulieren allen Athletinnen und Athleten zu ihren guten Leistungen.